Typo3 Update installieren - Bugfix und Security Releases für eine Typo3 Version einspielen

Eine Typo3-Anleitung wie Sie ein Security Update bzw. ein Bugfix Release für eine Typo3 Version installieren können. Bei dieser Anleitung wird unterschieden zwischen einem Typo3-Upgrade: z. B. von Version 6.1 auf Version 6.2 und einem Typo3-Update: z. B. von Version 6.2.4 auf Version 6.2.5.
Anzeige

Da es leider fast gar keine Anleitung Typo3 für ein kleines Versions-Update gibt, soll hier genau beschrieben werden, wie solch ein Typo3-Update abläuft und warum es sich lohnt.

Auch Typo3 ist leider nicht fehlerfrei, daher gibt es immer wieder Bugfixes - d. h. kleine Fehlerkorrekturen im Code von Typo3 - und manchmal sogar Security Updates für eine Typo3 Version. Dann ist der Fehler in Typo3 so gravierend, dass die Sicherheit Ihrer Typo3-Website gefährdet ist.

Grundsätzlich sollten sie jedes Versions-Update für Typo3 einspielen, da hiermit Fehler behoben und die Sicherheit Ihrer Website deutlich erhöht wird. Die Updates erscheinen etwa alle ein bis zwei Monate.

Bevor Sie die nachfolgende Anleitung durchführen, sollten Sie ein Datenbank-Backup anlegen und Ihr FTP-Verzeichnis komplett herunterladen. Dies können Sie  entweder mit phpmyadmin und einem FTP-Programm wie Filezilla erledigen oder aber Sie nutzen die Backup-Funktionen Ihres Webhosters. Die meisten Webhoster bieten einfache Backup-Funktionen an.

Wenn Sie ganz sicher gehen wollen, installieren Sie auf Ihren Computer mit Hilfe von XAMPP eine 1:1-Kopie Ihres Servers, also Ihres Webservers, der Datenbank und des FTP-Verzeichnisses. Dann probieren Sie das Typo3-Update zunächst lokal auf Ihrem PC bevor Sie es live auf Ihrem Webspace durchführen. Alternativ können Sie auch eine 1:1-Kopie Ihrer Website auf einem anderen Web-Acount erstellen, das nicht öffentlich ist.
In den allermeisten Fällen ist der Einsatz von XAMPP für ein Typo3-Update zu viel Aufwand, da in den allermeisten Fällen alles nach dem Update funktionieren wird. Daher empfehle ich Ihnen nur das Backup der Datenbank und des FTP-Verzeichnisses zu machen und dann mit dem Schritt 1 zu beginnen.

 

Schritt 1: Welche Typo3 Version verwende ich?

Dies finden Sie ganz einfach heraus, indem Sie sich in Ihre Typo3-Installation einloggen: ganz oben links steht nun z.B. NameIhrerWebsite [Typo3 6.1.0]. Sie verwenden also Typo3 6.1.0.

Wenn Sie Typo3 6.2 oder höher verwenden, wird alles für Sie jetzt viel einfacher. Denn seit Version 6.2 bietet Typo3 die Möglichkeit im Bereich "install" kleine Updates über den Core-Updater zu installieren. Hierzu loggen Sie sich zuerst im Install-Tool ein:

 

Anschließend gehend Sie bitte zum Bereich "Important Actions" wo Sie den Bereich "Core Updater" finden. Wenn Sie nun auf "Check for Core updates" klicken, überprüft Typo3, ob ein Update vorliegt. Wenn ja, wird es automatisch heruntergeladen und Sie können es dann mit einem Mausklick kinderleicht installieren.

Bei manchen Webhostern wie beipspielsweise Domainfactory oder JWeiland können Sie keine Symlinks auf Dateien legen. Typo3 gibt dann ab Version 6.2 die Fehlermeldung "Path /index.php is not a link" aus. Mit einem kleinen Trick können Sie dennoch Typo3 Core-Updates bequem im Backend auch ohne Datei-Symlinks durchführen.

Sollten Sie eine ältere Version als Typo3 6.2 einsetzen, ist das Update leider komplizierter und wird daher ausführlich in den folgenden Schritten beschrieben.

 

Schritt 2: Herausfinden, welche Version für Typo3 aktuell ist.

Hierfür können Sie regelmäßig die Website http://typo3.org/download/ aufrufen und klicken dann zu Ihrer Typo3 Version. Dies ist jedoch mühselig, da Sie ja nicht wissen, wann es eine neue Version gibt.

 

Schritt 3: Typo3-Newsletter abonnieren.

Daher ist es sehr hilfreich, wenn Sie sich in die "Typo3 Announcement List" eintragen. Dies ist sozusagen der Newsletter für Typo3-Patches. Er ist zwar nur auf Englisch, erfüllt aber seinen Zweck, da sie nun automatisch immer eine Email erhalten, sobald es eine neue Typo3-Version gibt.
Dort wird dann auch erläutert, ob Sie für das Update einfach nur per FTP die Dateien austauschen müssen, oder aber auch die Datenbank aktualisieren müssen. Keine Sorge! In diesem Fall ist dies mit dem Upgrade-Wizard sehr komfortabel möglich. Wie das geht erläutere ich weiter unten.

 

Schritt 4. Download der aktuellen Version.

Bitte rufen Sie die Seite http://typo3.org/download/ auf und laden Sie z.B. die aktuelle Version 6.2.5 herunter. Wählen Sie hierzu bitte die Version "Source" als zip-Datei, die fast immer verwendet wird. Die anderen Versionen enthalten spezielle Vorlagen (Introduction Package) bzw. spezielle Anpassungen für Barrierfreiheit im Netz (Government Package):

 

Schritt 5: Dateien entpacken und per FTP auf Ihre Website laden.

Sie haben nun z.B. die Datei blankpackage-6.1.1.zip auf Ihrem Windows-PC liegen und entpacken diese mit einem Entpacker wie z.B. dem kostenlosen 7zip. Sie erhalten dann die Ordner und Dateien wie auf dem Screenshot unten angezeigt. In den alltermeisten Fällen reicht es nun aus, wenn Sie die Ordner "t3lib", "typo3" und die Datei "index.php" in "t3lib-neu", "typo3-neu" und "index.php-neu" umbenennen. Diese laden Sie dann mit einem  FTP-Programm wie z. B. dem kostenlosen und sehr guten Filezilla auf Ihren Webspace hoch. Dies wird sicherlich einige Zeit dauern, da es sich in diesem Falle um 50MB handelt.

Anschließend geben Sie den neuen Ordnern und Dateien die richtigen Rechte. Hierfür klicken Sie mit Filezilla zunächst auf die entsprechenden alten Dateien ("t3lib", "typo3" und die Datei "index.php") in Ihrem Webspache, lassen sich die aktuellen Rechte anzeigen und geben den neuen Ordnern dieselben Rechte. In den meisten Fällen sind dies für "t3lib" und "typo3" die Rechte "750" und für die "index.php" die Rechte "640".

Es lohnt sich auch einen Blick in die Dateien install.txt und readme.txt zu werfen. Dort sind manchmal hilfreiche Hinweise vorhanden. Zwingend notwendig ist dies aber nicht.

 

Schritt 6: alte Ordner und Dateien gegen neue austauschen.

Benennen Sie nun die Ordner "t3lib", "typo3" und die Datei "index.php" in "t3lib-alt", "typo3-alt" und die Datei "index.php-alt" um. Anschließend bennen Sie "t3lib-neu", "typo3-neu" und die Datei "index.php-neu" um in "t3lib", "typo3" und die Datei "index.php".

Sie sollten die alten Ordner unbedingt beibehalten, da Sie dann falls die neue Typo3-Version nicht richtig läuft, ganz einfach wieder zurück zur alten können, indem Sie einfach die Ordner wieder umbenennen.

 

Schritt 7: Überprüfen ob alles korrekt funktioniert: Extensions.

Loggen Sie sich nun bitte in Typo3 ein. Oben links Im Browser sollte nun bereits der Hinweis [Typo3 6.1.1] erscheinen.

Danach sollten Sie den gesamten Typo3 Cache leeren, indem Sie erst rechts oben auf den "Blitz" und dann auf "alle Caches löschen" klicken.

Gehen Sie dann im Menü links zum Extension Manager. Hier überprüfen Sie bitte, ob für die von Ihnen verwendeten Extensions eine neue Version vorhanden ist und installieren diese ggf. Achten Sie darauf, dass Sie nur neue Versionen mit dem grünen Hinweis "stable" (also stabil) installieren und dass die Extension mit Ihrer Typo3 Version kompatibel ist, also in unserem Fall mit der Version 6.1.1.

 

Schritt 8: Überprüfen ob alles korrekt funktioniert: Installations Tool.

Klicken Sie danach links auf "Installation" und schalten Sie dann das Installations Tool frei. Wenn Sie das Paswort nicht kennen, können Sie dies aus der Datei /typo3conf/LocalConfiguration.php auslesen bzw. dort ein Neues eintragen. Alles Weitere steht genau hier:

 

Schritt 9: Überprüfen ob alles korrekt funktioniert: Upgrade Wizard.

In den allermeisten Fällen wird dieser Schritt nicht notwendig sein, daher sollten Sie ihn nur durchführen, wenn Sie a) vorher eine Datenbanksicherung anglegt haben und b) Sie auch in den Hinweisen zu der neuen Version gelesen haben, dass eine Datenbankanpassung notwendig ist:

Gehen Sie innerhalb des Installations Tools auf den Menüpunkt "Upgrade Wizard" und klicken Sie dort auf "compare database". Typo3 prüft nun, ob an Ihrer Datenbank etwas geändert werden muss und weist Sie ggf. darauf hin. Führen Sie dann die angeforderten Änderungen durch.

 

Schritt 10: Überprüfen ob alles korrekt funktioniert: Rechtevergabe.

Gehen Sie innerhalb des Installations Tools noch abschließend in den Bereich "Basic Configuration". Prüfen Sie dort, ob alle Datei-Rechte "grün" sind. Wenn nicht erhalten Sie den Hinweis welcher Orden bzw. welche Datei Sie wie verändern müssen. Fertig!

 

Typo3 Update: Fazit

Ein Typo3-Update ist gar nicht so schwierig und auch für Typo3-Administratoren mit nur wenig Erfahrung in den allermeisten Fällen machbar. Innerhalb von nur etwa einer Stunde ist das Update meistens fertig.

Der Lohn des geringen Aufwandes ist ein viel sichereres und deutlich fehlerfreieres Typo3-System. Daher lohnt sich der Aufwand immer.

Anders sieht es bei einem Typo3-Upgrade aus. Wenn Sie versuchen sollten z. B. von Typo3 6.1 auf Typo3 6.2 upzugraden, dann sollten Sie auf jeden Fall den Weg über die Server-Kopie mit XAMPP gehen. Dann die Wahrscheinlichkeit, dass Sie bei einem Upgrade auf Fehler - z. B. aufgrund von nicht kompatiblen Extensions - stoßen, ist deutlich höher. Aber auch diese lassen sich auf einem lokalen System oft auf Ihrem PC mit XAMPP, Geduld und viel Ausprobieren lösen.

Und wenn Sie keine Lösung finden, lohnt es sich immer einen erfahrenen Typo3-Programmierer zu beauftragen.

Viel Erfolg mit Ihrem Typo3-Update!


Anzeige

Mehr Artikel zu »Typo3«