Schulwebsite als Medium für Beratungsangebote

Im schulischen Raum spielen professionelle Beratungsangebote eine große Rolle. Unterschiedliche Formen von Beratung für Schüler und Eltern können übersichtlich auf der Schulwebsite dargestellt werden, damit diese einfach Beratung wahrnehmen können.
Anzeige
Beratungs-Angebote auf der Schulwebsite

Beratungsangebote finden in der Schule auf vielfältige Weise statt, so dass insgesamt das Angebot sehr umfassend ist. Daher bietet sich die Schulwebsite hervorragend an, um einen Überblick zu verschaffen. Erst dadurch können Schüler und Eltern einfach erfassen, welche Möglichkeiten sie zur Unterstützung haben.

 

 

Schüler-Angebote

Schüler stehen im Zentrum der Schule, daher gibt es naturgemäß für sie vielfältige Angebote.

a) Schullaufbahn

Hierzu gehören zuerst alle Beratungen im Bereich der schulischen Laufbahn zur Bewältigung von Lernschwierigkeiten, Motivationsproblemen, Konflikten im Unterricht und Konflikten mit Mitschülern. Ansprechpartner sind hierfür zuerst die Klassenlehrerinnen und -lehrer sowie die Stufenleiterinnen und -leiter sowie Stufenkoordinatoren. Darüber hinaus helfen Fachlehrer und Experten zur Individuellen Förderung sowie Ansprechpartner für Studien- und Berufsberatung.

 

b) Beratung bei persönlichen Problemen

In den Entwicklungsphasen der Schüler treten gelegentlich Probleme auf, die persönlicher Natur sind. Daher benötigen sie Beratungsangebote von Personen, denen sie vertrauen können. In diesem Bereich unterstützen Mobbingbeauftragte, Sucht- und Drogenberater, Schüler als Streitschlichter
Paten für jüngere Schüler, Schulsozialarbeiter und Schülervertretungs(SV)-Lehrer. Durch eine Vielzahl von verschiedenen Personen, können die Schüler sich eine Vertrauensperson aussuchen.

 

Eltern-Angebote

Neben den Schülern stehen auch Beratungsangebote für Eltern im Zentrum. Hierbei finden sich Angebote für die Laufbahnen der Schüler durch Klassenlehrer, Stufenleiter, Koordinatoren und Schulleitung. Darüber hinaus gibt es aber auch auch Beratungsangebote bei Konflikten und persönlichen Problemen der Schüler, die gemeinsam mit den Eltern stattfinden. Denn häufig lassen sich persönliche Probleme der Schüler nur gemeinsam als "System" von Kindern, Eltern und Schule lösen oder zumindest eingrenzen. Hierbei vermitteln und beraten wiederum Mobbingbeauftragte, Sucht- und Drogenberater, Schulsozialarbeiter und SV-Lehrer.

 

Professionelle Beratungs-Hilfe

Im schulischen Rahmen findet Beratung meist auf "semi-professioneller" Basis statt. Dies bedeutet, dass Berater an Schulen meist nur in begrenztem Umfang ausgebildet oder geschult sind. Daher muss an vielen Stellen an professionelle Experten wie Psychologen, Familienberatungsstellen oder Fachkräften zur Paarberatung und Familienberatung übergeben werden. Dies ist sinnvoll und notwendig, um professionelle Unterstützung anbieten zu können und dafür zu sorgen, dass Problemen lösungsorientiert und fachkompetent begegnet wird. Nur so kann erfolgreiche Hilfe erfolgreich stattfinden.

 

Schulwebsite ist gutes Medium für Beratungs-Informationen - ein Fazit

Die Schulwebsite bietet eine hervorragende Möglichkeit umfassend über das Beratungskonzept mit ihren vielfältigen Angeboten zu informieren. So können die richtigen Ansprechpartner leicht und schnell kontaktiert werden. Darüber hinaus hat wer in Not ist, oft eine Hemmschwelle den Kontakt aufzubauen. Mit der Möglichkeit auf viele Kontaktmöglichkeiten zuzugreifen kann diese Hemmschwelle vielleicht verringert werden.


Anzeige

Mehr Artikel zu »Schüler ins Zentrum stellen«