Geschwister-Scholl-Schule Siegen

Geschwister-Scholl-Schule Siegen

Geschwister-Scholl-Schule Siegen
Schießbergstraße 111
57078 Siegen

Geschwister-Scholl-Schule Siegen, Hauptschule/Werk-RS

Seit 25 Jahren besteht die Geschwister-Scholl-Schule als Gemeinschafts-hauptschule auf dem Schießberg in Siegen-Geisweid. Die Schule ist Siegens größte Hauptschule mit über 300 Schülerinnen und Schülern und 30 Kolleginnen und Kollegen.

Web-Adresse:

Entstehung
Die Geschwister-Scholl-Schule
ein Stück Schulgeschichte in Klafeld-Geisweid

In den Aufbaujahren nach dem 2. Weltkrieg hat sich die Gemeinde Klafeld als besonders schulfreudige Kommune hervorgetan. Im damaligen Schulverband Klafeld wurden innerhalb weniger Jahre erhebliche finanzielle Mittel für die Beseitigung der Schulraumnot aufgebracht. Neben der Hüttentalschule, der Albert-Schweitzer-Schule mit Lehrerwohnhaus, einer Turnhalle neben der Geisweider Schule war es vor allem der Neubau der Wenschtschule (später ev. Geschwister-Scholl-Schule und kath. Carl-Sonnenschein-Schule), der von der Aufbauleistung der damals Verantwortlichen beispielhaftes Zeugnis ablegte.

Innerhalb weniger Jahre hatte die Gemeinde Klafeld zunächst den Nachholbedarf gedeckt, und ebensoviel Klassenräume neu geschaffen wie vorhanden waren (28). Obwohl die Realschule auf dem Schießberg 1964 noch hinzukam, reichte auch das schon bald nicht mehr aus. Bildungspolitisch kam es zu Veränderungen, die auch die Schullandschaft maßgeblich beeinflussten. Eine Schulreform führte 1968 zur Abschaffung der Volksschule und Bildung von Grund- und Hauptschulen. Gleichzeitig wurde die Schulpflicht um das 9. Schuljahr und kurze Zeit später um das 10. Schuljahr verlängert. Neuer Handlungsbedarf war entstanden.

Die neu entstandene Stadt Hüttental plante die damals bestehenden Hauptschulen Klafelder Schule und Geschwister-Scholl-Schule durch einen Neubau zu einer Hauptschule auf dem Schießberg zusammenzufassen. Im Juni 1971 erteilte der Rat der Stadt Hüttental den Auftrag, als Ersatz für die baulich abgängige Klafelder Schule eine 3-zügige Hauptschule im Rahmen eines Schulzentrums auf dem Schießberg prüfen zu lassen. Nach vielen Vorplanungen und einem Planungswettbewerb wurde die für 1975 vorgesehene Grundsteinlegung aufgrund der kommunalen Neugliederung zunächst zurückgestellt. Die Siegener Stadtverwaltung und die Kommunalpolitiker mussten sich mit aller Macht anstrengen, damit der geplante Neubau am Schießberg nicht wegen rückläufiger Schülerzahlen aus dem Förderprogramm des Landes gestrichen wurde. Nicht nur der damalige Leiter der Klafelder Schule, Jürgen Eder, verdeutlichte den Vertretern der Bezirksregierung die Unmöglichkeit eines qualifizierten Fachunterrichts in dem aus dem Jahre 1872 stammenden Gebäude der Klafelder Schule.

Im November 1979 ist es dann soweit, erste sichtbare Veränderungen auf dem Schießberg sind nach Rodungsarbeiten im Hauberg in unmittelbarer Nachbarschaft der bestehenden Realschule erkennbar. Ein moderner Neubau, gleichsam in den Wald hineingepflanzt – eine Schule im Grünen sozusagen – entsteht. Als im Sommer 1982 die Schlussabnahme der Schule und der Sporthalle erfolgt, sind für Bau und Einrichtung ca. 15.5 Millionen DM aufgewendet worden, von denen die Stadt Siegen ca. 8,6 Millionen DM zu tragen hatte. Während Schüler und Lehrer die Schule bereits zu Beginn des neuen Schuljahres in Besitz genommen hatten, wurde die Schule offiziell am 30. September 1982 in Anwesenheit des Kultusministers Girgensohn eingeweiht.

Bereits 3 Jahre zuvor, am 1.8. 1979 erfolgte die organisatorische Zusammenlegung der Klafelder Schule und der Geschwister-Scholl-Schule zur Hauptschule Auf dem Schießberg. Diese Bezeichnung wurde aber bald wieder zugunsten des ehrenvollen Namens Geschwister-Scholl-Schule aufgegeben. Das moderne Gebäude in ein- bzw. zweigeschossiger Bauweise ist optimal in die Topographie eingefügt. Die dazugehörige Dreifachsporthalle mit einer Tribüne für 400 Zuschauer ist mit ihren ansonsten großen Baumassen in das Gelände eingegraben und so drückt der auf einem exponierten Baugrundstück gelegene Schulkomplex alles andre als ein wuchtiges Bauwerk aus. Die geometrische Form eines Oktogons bestimmt die Ausformung der Grundrissfigur. Hieraus resultieren überwiegend fünfeckige Klassenräume und Bereiche mit interessanten und wohltuenden Raumeindrücken. In den mit Teppichboden ausgestatteten hellen Stammklassen und zahlreichen Fachräumen macht es Spaß zu unterrichten und zu lernen.

In den nun 22 Jahren ihres Bestehens auf dem Geisweider Schießberg hat die Geschwister-Scholl-Schule einige besonders bwegte und turbulente Zeiten hinter sich. Im Zusammenhang mit den Diskussionen um den Standort der beiden Siegener Gesamtschulen war sie zeitweise in ihrer Existenz gefährdet. Erstmal 1989 musste sie um ihren Bestand fürchten, dann ein Jahr später ein zweites Mal. Die Errichtung einer Gesamtschule auf dem Schießberg hätte nicht nur das Ende der Hauptschule bedeutet. Auch die Realschule und die Sonderschule standen zur Disposition. Aber der Kampf um ihre Erhaltung war nicht vergebens. Unterschriftenaktionen, Leserbriefe, Pressekonferenzen und öffentliche Stellungnahmen sowie Apelle an den Rat der Stadt hatten Erfolg, die gewachsene Schulstruktur auf dem Geisweider Schießberg blieb erhalten.

Die GSS, wie sie sich auch selbst nennt, wird heute von 420 Schülerinnen und Schülern besucht, eine Zahl, die seit Jahren etwa immer konstant geblieben ist. Die Arbeit an der Schule orientiert sich an den Wertvorstellungen der Geschwister Scholl und an dem Ziel, die ihr anvertrauten Kinder und Jugendlichen möglichst optimal auf das Leben nach der Schulzeit vorzubereiten. Die Leitbegriffe des Schulprogramms lauten Fördern, Fordern und Begleiten. Das bezieht sich sowohl auf unterrichtliche wie auch auf außerunterrichtliche Inhalte. Sogenannte Sekundärtugenden wie Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Sorgfalt und Höflichkeit sind Teil dessen, was in der Geschwister-Scholl-Schule gefördert und gefordert wird. Das Lehrerkollegium begleitet die Schülerinnen und Schüler in der Entwicklung personaler und sozialer Fähigkeiten, die später im beruflichen wie im privaten Bereich von ihnen erwartet werden. Dabei wird versucht, die Werte zu verstärken und zu bilden, denen sich die Schule insbesondere im Hinblick auf ihren Namen verpflichtet fühlt: Gewaltlosigkeit, Zivilcourage, Toleranz, Verantwortungsbewusstsein und kritisches Selbstbewusstsein.

Jeder ist eingeladen, sich selbst ein Bild von der schönen aber auch intakten Schule auf dem Geisweider Schießberg zu machen.

Beteiligte Personen
keine Angabe

Technische Realisierung
keine Angabe


Für 0 Prozent der aktuellen Schulhomepage wurde ein Honorar gezahlt.


Angebot
Informationen für Schüler, Eltern und Lehrer.

Bietet Hilfe bei
keine Angabe

Sucht Hilfe bei
keine Angabe

Geschwister-Scholl-Schule Siegen in der Community

Registriert:
13. 11. 2008, 11:59 Uhr
kein Gütesiegel erreicht
durchschn. Bewertung
0
Besucherstimmen
0
Artikel
0
Kommentare
0
Platzierung in Topliste
keine Teilnahme

Geschwister-Scholl-Schule Siegen - Pinnwand

Geschwister-Scholl-Schule Siegen hat bisher noch nichts an die Pinnwand gepostet.

Geschwister-Scholl-Schule Siegen - Homepage-Elemente

Bisher gibt es hier noch keine Angabe.

Geschwister-Scholl-Schule Siegen - Artikel

Geschwister-Scholl-Schule Siegen hat noch keinen Artikel veröffentlicht.

Geschwister-Scholl-Schule Siegen - Empfehlungen

Bisher gibt es hier noch keine Empfehlungen von oder für Geschwister-Scholl-Schule Siegen.

Geschwister-Scholl-Schule Siegen - CMS-Test und Vergleich in einer Umfrage

Geschwister-Scholl-Schule Siegen hat noch nicht an der CMS-Umfrage teilgenommen. Hierbei werden 49 Content Mangement Systeme wie Joomla, Wordpress oder Typo3 von über 700 Webmastern verglichen und getestet.

Genutztes CMS kein CMS
Gründe

Weitere Schulen aus der Kategorie Deutschland › Hauptschule/Werk-RS


Anzeige

Deutschland

Österreich

Schweiz