Die Druckversion - Lösungsmöglichkeiten für bessere Ausdrucke

Damit Ihre Besucher bei einem Ausdruck von Seiten Ihrer Schulhomepage auch alle wichtigen Inhalte und nicht nur Navigation und Banner erhalten, müssen Sie eine "Druckversion" bereitstellen. Hier erhalten sie verschiedene Ansätze, wie Sie eine Druckversion realisieren können.
Anzeige

Es gibt verschiedene Arten von Drucken - z. B. Aufkleber Druck, Bücherdruck und für Internetseiten die "Druckversion". Mit dieser erhalten Sie eine Darstellungsversion einer Internetseite, due für einen Ausdruck auf die wesentlichen Inhalte reduziert wurde. Sie kann dann besonder übersichtlich ausgedruckt werden.

Wenn Sie ein Content Management System einsetzen, ist eine Funktion zur Erstellung einer Druckversion meistens schon integriert. Ohne Content Management System können Sie so eine Druckversion anbieten:

  1. Sie erstellen mithilfe einer css-Datei eine spezielle Druckversion, bei der nur die für einen Ausdruck relevanten Inhalte angezeigt werden. Voraussetzung für solch eine Druckversion ist, dass Ihre Webseite mit css gestaltet wurde.
  2. Sie benutzen das kostenlose Skript "Druckversion". Eine Anleitung erhalten Sie, indem Sie die Datei druckversion.zip zuerst entpacken und dann in einem Editor öffnen. Voraussetzung ist ein Webspace mit PHP. Ebenso darf bei dem Server die Option "register_globals" nicht deaktiviert sein.
    Hinweis!: Dieses Skript verwendet die Programmiersprache PHP. Der Vorteil dieser Sprache ist, dass jeder Besucher die damit erstellten Inhalte in jedem Browser sehen kann. Daher funktioniert dieses Skript nur, wenn Ihr Provider PHP unterstützt! Außerdem muss die Datei in dem das Skript verwendet wird die Endung .php haben, z.B. beispiel.php!

  3. Ebenso können Sie eine Druckversion mit CSS oder Javascript realisieren:

 

Fazit

Eine Druckversion gehört zu jeder guten Website dazu. Denn Häufig nutzen Besucher die Inhalte der Homepage nicht nur online, sondern wollen diese auch schwarz auf weiß vor sich liegen haben, um hiermit arbeiten zu können. Daher sollten Sie dies unbedingt integrieren.

Wege zur technischen Realisierung gibt es mittlerweile viele und der Aufwand ist gar nicht mehr groß.


Anzeige

Mehr Artikel zu »Benutzerfreundlichkeit: Design«