Autorentools - kostenlos!

Anzeige

Autorentools eignen sich zum Erstellen von interaktiven Lernmodulen, die den Schüler dazu anregen sollen, selbstständig ein Thema zu erarbeiten oder zu wiederholen. Die meisten Autorentools bieten einen SCORM-Export an, so dass das Lernmodul in eine vorhandene Lernplattform integriert werden kann und so dem Lehrer eine Rückmeldung über den Lernerfolg gegeben wird.
Die wohl bekanntesten Autorentools sind Authorware bwz. Director von Adobe (früher Macromedia). Jedoch sind beide für das Erstellen einfacher Lernmodule viel zu umfangreich und schwer zu erlernen, abgesehen vom hohen Preis, der für beide zu bezahlen wäre. Hier bieten sich folgende kostenlose Alternativen:

eXe-Elearning

Mit eXe-Elearning (http://exelearning.org/) lassen sich interaktive Lerneinheiten erstellen, die als Website veröffentlicht oder als SCORM bwz. LMS-Paket in eine Lernplattform, z.B. MOODLE, eingebunden werden können.
eXe ist OpenSource. Es steht auch als portable Version und für verschiedene Plattformen zur Verfügung.
eXe ist sehr leicht zu bedienen und eignet sich von daher auch gut für Schüler, um Projekte in Form einer Website zu präsentieren.

Multimediafähigkeiten

Es können Java-Applets, wie z.B. Geogebra (http://www.geogebra.org), integriert werden sowie verschiedene Multimediaelemente wie Flashs - ein Player für flv-Videos ist integriert -, Videos, Audios etc…

Fragetypen

eXe bietet für das Feedback Lückentext und Multiple Choice Fragen.
Von Lernmodule.net gibt es eine angepasste Version mit erweiterten Testmöglichkeiten, die verbesserte SCORM-Kompatibilität bietet, so dass hier bei Nutzung einer Lernplattform detaillierte Auswertungen des Lernerfolges möglich sind.

Gestaltungsmöglichkeiten

eXe bietet verschiedene fertige Styles. Eigene Styles können mit css-Kenntnissen gut erstellt werden.

Beispiel

Die Quadratfunktion - Beispiel eines Lernmoduls in Form einer Website.

Question Tools

Question Tools http://www.questiontools.org/ gibt es sowohl als Freeware als auch als (dann allerdings sehr teure) Bezahlversion. Die Freewareversion ist aber schon sehr leistungsfähig und in den meisten Fällen vollkommen ausreichend. Question Tools wird an vielen amerikanischen Universitäten als Testmodul benutzt. Question Tools gibt es nur in den Sprachen Englisch, Spanisch und Niederländisch.

Multimediafähigkeiten

Es können Videos und Sounddateien, Bild und Flashdateien eingebunden werden.

Fragetypen

Question Tools bietet mehr Möglichkeiten an Fragen als eXe: Multiple Choice, Lücken, Wahr-falsch, Hotspots, Kurzantwort, Drag and Drop. Auch die Feedbackmöglichkeiten sind umfangreicher als bei eXe.

Gestaltungsmöglichkeiten

Auch Question Tools liefert einige fertige Vorlagen, die man jedoch nach belieben unkompliziert seinen eigenen Vorstellungen anpassen kann.

CourseLab

Ein weiteres Tool zur Erstellung von interaktiven Lerneinheiten ist CourseLab (www.courselab.com). Die erstellten Kurse können als SCORM-Pakete für Lernplattformen, als Websites oder auch auf CD-Rom veröffentlicht werden.

Multimediafähigkeiten

Es können Flashdateien, Flashvideos, Java Applets, Video- und Audiodateien in verschiedenen Formaten, Bilder eingebunden werden.

Fragetypen

Multiple Choice, Single Choice, Textantwort, Zuordnungsübung, Reihenfolge.

Gestaltung

CourseLab liefert fertige Templates, die in der Farbgebung beliebig angepasst werden können

Sonstiges

CourseLab bietet die Möglichkeit, externe Dateien wie Word-Dokumente oder Excel-Tabellen zu integrieren.
Ferner bietet Courselab ein - allerdings nicht kostenloses - Plugin, um Powerpointpräsentationen zu importieren und weiterzuverarbeiten.

Fazit

Am leichtesten zu bedienen ist wohl eXe Elearning. Question Tools und CourseLab sind in der Einarbeitung und Bedienung wohl gleich zu werten, etwas aufwändiger, beide nicht in deutscher Sprache, bieten aber gegenüber eXe mehr individuelle Gestaltungs- und Feedbackmöglichkeiten und eine Vorschau ohne dass man vorher das Projekt veröffentlichen muss.


Anzeige

Mehr Artikel zu »Benutzerfreundlichkeit: Schreiben im Internet«