Das mentale Modell der Besucher

Noch bevor Ihre Benutzer überhaupt Ihre Schulhomepage betreten, entwickeln sie ein mentales Modell von Ihrer Schulhomepage. Wenn Sie eine benutzerfreundliche Schulhomepage erstellen wollen, müssen Sie also möglichst Ihre Schulhomepage so gestalten, dass sie diesem mentalen Modell entspricht.
Anzeige

Um dieses "mentale Modell" herauszufinden haben Sie nur zwei Möglichkeiten:

  1. fragen Sie Ihre Benutzer:

    • a) was Sie auf Ihrer Schulhomepage erwarten
    • b) wie die erwarteten Inhalte angeordnet und gestaltet sein sollen

  2. Überlegen Sie, wie dieses mentale Modell aussehen könnte.

Die erste Möglichkeit ist mit Sicherheit die bessere Variante, da Sie Ihnen Gewissheit gibt. Wenn Ihnen dies jedoch zu aufwändig ist sollten Sie zumindest selbst mit ein paar Schülern/Kollegen überlegen was die Benutzer erwarten könnten und wie dies angeordnet sein muss. Aber Vorsicht! Hierbei müssen Sie sich unbedingt in die Position der Benutzer versetzen und nicht einfach Ihre eigenen Erwartungen umsetzen.

Mögliche Leitfragen hierfür können sein:

  • Was könnte ein Elternteil erwarten, der:

    • sein Kind auf Ihrer Schule anmelden möchte?
    • Hilfe bei einem leistungs- oder sozialschwachen Kind benötigt?
    • Informationen für das Lernangebot benötigt?
    • usw.

  • Was würde ein Schüler erwarten, der:

    • eine Schule kennenlernen möchte, die er vielleicht einmal besuchen wird?
    • an einer Arbeitsgemeinschaft teilnehmen möchte?
    • sich die Lehrer ansehen möchte?
    • usw.

  • In welcher Kategorie würde der Besucher diese Information suchen?
  • Welches Design erwartet der Besucher von der gesamten Schulhomepage bzw. dem für ihn besonders interessanten Bereich?

 

Fazit

Die Erstellung des "mentale Modells" einer Schulhomepage ist nicht einfach. Dennoch lohnt es sich, dieses Modell zu entwickeln. Denn damit tragen Sie sehr zur Benutzerfreundlichkeit bei.


Anzeige

Mehr Artikel zu »Besucher ins Zentrum stellen«