Mobiles Webdesign für das Handy und Smartphone

Millionen von Menschen gehen inzwischen mit dem Handy (Smartphone) ins Internet. Es lohnt sich daher auch Ihre Schulhomepage für das mobile Surfen zu optimieren.
Anzeige

Dies sollten Sie beachten, um Ihre Schulhomepage für Smartphones zu optimieren:

  1. Die Auflösung der Handy-Displays ist kleiner.
  2. Es werden überwiegend andere Betriebssysteme wie Linux, Windows Mobile, iphone OS usw eingesetzt.
  3. Der Aufbau der Seiten und die Navigation sollten viel einfacher sein.
  4. Die Besucher sollten die zwischen einer mobile Version Ihrer Homepage und der normalen Seite wählen können.
  5. Das Scrollen sollte nur vertikal sein.
  6. Vermeiden Sie neue Fenster.
  7. Zeigen Sie weniger Bilder und Texte.
  8. Bedenken Sie, dass Flash, Javascript und ähnliche Technologien oft nicht funktionieren
  9. Versuchen Sie möglichst alle Inhalte Ihrer Homepage für mobile Surfer anzubieten.
  10. Machen Sie die Schriftgröße anpassbar.

Ausführliche Informationen und Tipps zur Realisierung gibt es hier:

Mit Blick auf die Schulhomepage ist es technisch interessant zu testen, welches Handy sich für mobile Internetseiten besonders gut eignet. Allen voran bieten Smartphones mit Android sehr gute Voraussetzungen zum Aufruf der Schulhomepage. Ebenso gut eignen sich Apples Iphones, diese sind jedoch meist so teuer, dass sie für Schüler höchstens gebraucht erschwinglich sind.

 

Fazit

An einer mobilen Version einer Schulhomepage werden Sie in Zukunft nicht mehr vorbeikommen, da immer mehr User mit einem Smartphone ins Internet gehen. Die Umstellung ist jedoch nicht so schwer, dass sich der Aufwand nicht lohnt. Im Gegenteil: mit ein paar grundsätzlichen Überlegungen lässt sich das mobile Surfen deutlich vereinfach.


Anzeige

Mehr Artikel zu »Besucher ins Zentrum stellen«