Teil 5: Design und Benutzerfreundlichkeit - Schüler

3. Design und Benutzerfreundlichkeit: Eine benutzerfreundliche Schulhomepage ist besonders wichtig: Jeder Besucher sollte sich vor allem sehr leicht auf der Schulhomepage zurechtfinden. Ohne ein benutzerfreundliches Schulhomepage-Design werden die Besucher die Schule schlecht wahrnehmen.
Anzeige

Hierbei muss besonders darauf geachtet werden, dass der Besucher sich nicht immer wieder fragen muss, wie die Webseite funktioniert oder was sich hinter einem Link verbirgt. Je weniger Fragen sich der Besucher stellt, desto besser wird er die Schulhomepage empfinden. Dadurch schafft eine benutzerfreundliche Schulhomepage auch Vertrauen in die Schule. Um dies zu erreichen, muss die Schulhomepage immer wieder – am besten von unbeteiligten Personen – getestet werden. Die Fragen und Probleme, die diese Personen haben müssen geklärt werden. Eine praktische Anleitung hierzu gibt es zum Beispiel bei www.drweb.de/magazin/usability-tests-selber-durchfuhren/.

4. Schüler:
Grundsätzlich sollten Schüler bei der Gestaltung der Schulhomepage möglichst oft und in möglichst vielen Bereichen integriert werden. Inwiefern dies realisiert werden kann, liegt zum einen an den Möglichkeiten der mitarbeitenden Schüler, zum anderen aber auch an der Förderung der Schüler. Sicherlich kann ein Grundschüler weniger Aufgaben übernehmen als ein Oberstufenschüler. Aber Schüler derselben Schulform und derselben Altersstufe können sehr unterschiedliche Fertigkeiten entwickeln, indem sie gezielt an Aufgaben herangeführt werden und schrittweise neue Felder kennenlernen. So lernt ein Schüler zuerst die Bildoptimierung für das Internet, während ein anderer erst die Struktur eines Teilbereichs optimiert und dann nach einiger Erfahrung die Strukturierung der gesamten Schulhomepage koordiniert. Nach und nach kann so immer mehr Verantwortung an die Schüler übertragen werden.

In jeder Schule stehen die Schüler im Mittelpunkt, daher sollte auch die Schulhomepage möglichst viele konkrete Angebote für Schüler bieten, damit diese sich möglichst gut auf die zukünftige Berufswelt vorbereiten können.


Anzeige

Mehr Artikel zu »Leitfaden Version 6: Pädagogische und rechtliche Aspekte der Gestaltung von Schulhomepages«