Beschwerdestelle für illegale Inhalte im Internet - Und: Wie Sie Kinder schützen können

Bei www.jugendschutz.net kann sich beschweren, wer im Internet illegale Inhalte feststellt, insbesondere Kinderpornografie und Rechtsradikalismus, wer Spam per E-Mail erhält oder wer sich in Chats, Foren und Newsgroups belästigt fühlt.
Anzeige

Leider gibt es immer wieder Inhalte die v.a. Kinder und Jugendliche gefährden. Hier haben Sie die Möglichkeit aktiv mitzuhelfen, dass solche Inhalte nicht weiter verfügbar sind.

Über den Link "Hotline" können Sie Ihren Hinweis an www.jugendschutz.net schicken. Diese bearbeitet die Beschwerden dann gemäß ihrer Beschwerdeordnung und leitet sie an die zuständigen Ermittlungsbehörden, Organisationen oder Unternehmen weiter.

jugendschutz.net überprüft das Internet auf Verstöße gegen den Jugendschutz und dringt darauf, dass Anbieter auch in diesem neuen Medium die Bestimmungen des Jugendschutzes einhalten und Rücksicht auf Kinder und Jugendliche nehmen.

Über die Verfolgung von rechtswidrigen Inhalten hinaus bietet jugendschutz.net auch wertvolle Informationen zur Prävention:
So gibt es verschiedene kostenlose Broschüren, die Anleitungen zum sicheren Umgang z.B. in Chatrooms, Rechtsradikalismus im Netz oder beim Surfen im Internet geben. Dir Broschüren können entweder heruntergeladen werden oder aber als gedrucktes Medium bestellt werden.

Link: www.jugendschutz.net

Eine noch bessere Alternative bietet das Internetportal Klicksafe.de.

Fazit

Jugendschutz.net ist eine sehr hilfreiche Anlaufstelle für alle Fragen rund um Jugendschutz im Internet.


Anzeige

Mehr Artikel zu »Schüler ins Zentrum stellen«