Bildbearbeitungsprogramm kostenlos: Paint.net und Gimp für kostenlose Bildbearbeitung

Mit den kostenlosen Grafikprogrammen Paint.net und Gimp können Sie Bilder sehr leicht bearbeiten.
Anzeige

Platzhirsch Photoshop

Es gibt viele hervorragende Programme, um Urlaubsbilder oder Grafiken für das Internet zu erstellen und zu bearbeiten. Allen voran natürlich Adobe Photoshop, das jedoch einige hundert Euro kostet. So viel Geld müssen Sie jedoch nicht anlegen, da es auch drei sehr gute Freeware-Programme gibt, die für die meisten Zwecke völlig reichen.

Paint.net

Paint.net ist besonders benutzerfreundlich und eignet sich deshalb sehr gut um schnell einfache Arbeiten zu erledigen wie zum Beispiel eine kleine Änderung an einem Bild vorzunehmen, wie z.B. das Zuschneiden eines Bildes. Da es kostenlos ist können Sie es auf beliebig vielen Computern installieren und haben somit immer Zugriff auf ein tolles Tool.

Paint.net können Sie bei www.getpaint.net downloaden.

The Gimp

Gimp ist ein hervorragendes Grafikrogramm, das in seiner Funktionalität selbst Photoshop kaum nachsteht. Sie können damit fast alles machen, was Sie wollen. Allerdings ist die Benutzerfreundlichkeit nicht so hoch, wie bei Paint.net. Daher empfiehlt es sich vor allem für Benutzer, die viele professionelle Funktionen benötigen und bereit sind sich dafür einige Zeit einzuarbeiten.

The Gimp können Sie bei www.gimp.org/downloads/ downloaden.

Photofiltre

Die Freeware photofiltre ist ebenfalls für einfache und komplexe Bildbearbeitungsmöglichkeiten einsetzbar. Die Software ist gut strukturiert und bietet mit den optionalen Plugins und der dt. Sprachdatei zahlreiche Möglichkeiten für die Bildbearbeitung. Die neue Version 7 beherrscht zudem die Ebenen-Funktion, so dass dieses Programm eine sehr gute Wahl unter den Freeware-Programmen ist.

Fazit: Paint.net für schnelle Aufgaben, Gimp für komplexe Bildbearbeitung

Paint.net ist das perfekte Tool, um mal eben an einem Bild kostenlos etwas zu ändern. The Gimp bietet viel Professionalität, wenn Sie bereit sind sich einzuarbeiten. Für beide Bereiche lässt sich alternativ auch sehr gut photofiltre einsetzen.


Anzeige

Mehr Artikel zu »Software/Webhosting«