Teil 3: Praktische Anregungen zur Realisierung der oben genannten Ziele und Elemente einer Schulhomepage mit den Schülern

1. Sicherheit im Umgang mit Medien Computer und Internet üben eine magische Anziehungskraft auf Kinder und Jugendliche aus, doch im Umgang damit werden die meisten von ihnen immer noch allein gelassen.
Anzeige

Bevor die eigene Mediengestaltung beginnt, sollten Schüler daher einen möglichst sicheren Umgang mit Internet, Handy und dem Computer erlernen, um sich so sicher im Netz bewegen zu können. Ziel ist es hierbei vor allem, den Schülern ein Bewusstsein dafür zu vermitteln, mit welchen Gefahren sie zum Beispiel rechnen müssen:

  • Ausspionieren von Daten und Passwörtern
  • Datenverlust
  • Viren, Trojaner und Spyware
  • Missbrauch des eigenen Internetzugangs per WLAN
  • Betrug beim Online-Banking
  • Spam-Emails
  • Pornographie, Gewaltdarstellung, Rechtsradikalismus und Rassismus
  • Download und Weitergabe von urheberrechtlich geschützten Inhalten
  • Trickbetrüger, die "kostenlos"-Masche und Abofallen
  • Ausspionieren der Privatsphäre.

Zur Aufklärung und Vermittlung von praktischen und einfachen Schutzstrategien gibt es viele sehr gute Materialen, wie zum Beispiel:


Anzeige

Mehr Artikel zu »Leitfaden Version 6: Pädagogische und rechtliche Aspekte der Gestaltung von Schulhomepages«